Ottonova: „Es gibt Anbieter, die Angst vor uns haben“

Berater Top News Meistgeklickt von Stefan Terliesner

In Kürze geht der erste digitale Krankenversicherer in Deutschland an den Start. procontra sprach mit dem Gründer und Chef von ottonova, Roman-Marcus Rittweger, über seine Motivation, die Angst der Konkurrenz und wie Makler ein paar Euro mit dem Newcomer verdienen können.

Bringt mit ottonova einen neuen Krankenversicherer auf den Markt: Roman-Marcus Rittweger.

Bringt mit ottonova einen neuen Krankenversicherer auf den Markt: Roman-Marcus Rittweger. Foto: ottonova

procontra: Herr Rittweger, was hat Sie bewogen, einen digitalen Krankenversicherer zu gründen?  

Roman-Marcus Rittweger: Da ich selbst Arzt bin, lag mir schon immer sehr viel daran, Freunde und Familie bei ihrer Gesundheit zu unterstützen. Deshalb hatte ich bereits 1997 Almeda gegründet, ein Anbieter für telemedizinische Gesundheitsservices. Ich wollte Krankenversicherern helfen, ihre Kunden besser durch das Gesundheitswesen führen zu können, zum Beispiel das Patienten einen passenden Facharzt finden. Die Digitalisierung ermöglicht es nun, eine Krankenversicherung zu gründen, die diese Idee konsequent weiterdenkt.  

procontra: Sie vergleichen ottonova mit einem Callcenter?  

Rittweger: Nur beim Service. Wir werden für die Versicherten zahlreiche nützliche Tools rund um das Thema Gesundheitsmanagement anbieten. Die für mich nächste logische Steigerung ist die Gründung eines privaten Krankenversicherers.  

procontra: Was wird das Kernprodukt von ottonova sein?  

Rittweger: Wir starten mit einer privaten Krankenvollversicherung. Später kommen sukzessiv Zusatzversicherungen hinzu.  

procontra: Haben Sie die Zulassung der BaFin?  

Rittweger: Noch nicht. Wir erwarten sie im zweiten Quartal. Sobald sie vorliegt, können wir mit rund 50 Mitarbeitern starten.

procontra: Wie begegnen Ihnen andere Versicherer?

Rittweger: Es gibt Anbieter, die Angst vor uns haben. Viele verstehen aber auch, dass Newcomer wie wir gut für die PKV sind, denn sie geben Innovationssignale in die Branche. Ich bin ein Fan des Wettbewerbs. Die Daseinsberechtigung der PKV ist die Innovation. Die hat in den vergangenen Jahren gelitten.

Seite 1: Was ottonova mit einem Callcenter verbindet
Seite 2: So soll der Vertrieb funktionieren

  • Facebook Kommentare
  • Disqus Kommentare