Webseiten jetzt sicher machen!

Berater Digital von Marco Wiechmann

Sie sind Makler und besitzen eine Webseite? Dann sollten Sie jetzt aufpassen: Seit Anfang 2017 werden u.a. innerhalb des Google-Chrome Browsers unverschlüsselte Webseiten als „unsicher“ gekennzeichnet.

SEO Makler Cyber Datensicherheit SSL Zertifikat

Um Ranking-Ergebnisse zu verbessern und Kundenvertrauen zu stärken, sollten SSL-Zertifikate genutzt werden. Fotolia / mbruxelle

Die Implementierung eines sogenannten SSL-Zertifikates (steht für Secure Sockets Layer) wird somit zur Notwendigkeit für alle Webseiten und zu einem wichtigen Rankingfaktor in der Suchmaschinenoptimierung (SEO). Eine Umstellung auf HTTPS ist somit für alle Webseitenbetreiber ratsam.

Neben den positiven Auswirkungen im Bereich SEO sind aber auch höheres Nutzervertrauen und die Datensicherheit weitere Argumente für die Umstellung.

Das SSL-Zertifikat bieten viele Webhoster, zu den größten zählen in Deutschland beispielsweise 1und1 sowie Strato, mittlerweile kostenlos an. Makler, die einen Homepage-Baukasten nutzen, sollten sich an den Anbieter wenden. Wer seine Webseite selbst pflegt, sollte sich zur Integration an einen Fachmann wenden bzw. den Administrator ansprechen.

Erst im Oktober vergangenen Jahres hatte eine Umfrage unter Kunden ergeben, dass die Online-Auftritte der Makler auch inhaltlich einiges vermissen lassen. 48 Prozent sahen damals Nachholbedarf bei den Webseiten der Makler – 18 Prozent kritisierten dabei, dass die Webseiten ihrer Makler nur äußerst schwierig zu finden seien.

Auch procontra-online stellt in den nächsten Wochen um. 

  • Facebook Kommentare
  • Disqus Kommentare