procontra steigert erneut Reichweite bei Vermittlern

Berater von Sebastian Wilhelm

Der Durchmarsch geht weiter: Laut aktuellen Daten gehört die procontra-Printausgabe mittlerweile zu den beiden relevantesten Branchenmedien. Auch die digitalen procontra-Formate legen deutlich zu.

Die Marktforscher von MRTK haben procontra unter anderem als Medium mit der höchsten Objektivität ausgezeichnet.

Die Marktforscher von MRTK haben procontra unter anderem als Medium mit der höchsten Objektivität ausgezeichnet.

Alle zwei Jahre befragen die Marktforscher von MRTK freie Finanz- und Versicherungsmakler nach ihren medialen Vorlieben. Die darauf aufbauende „Media-Analyse“ zeigt objektiv, welche der vielen Branchen-Informationsangebote wirklich bei der Zielgruppe ankommen – und welche eher für den (analogen oder digitalen) Papierkorb produziert werden.  

2010 lag die damals noch frisch am Markt befindliche procontra unter den Fachzeitschriften auf Rang zehn. Seitdem hat die unabhängige und häufig unkonventionelle Berichterstattung stetig mehr Makler überzeugt: Nach Platz sechs im Jahr 2012 und dem vierten Rang vor zwei Jahren ist procontra Print heute das Fachmagazin auf Platz 2 in der Zielgruppe. Fast jeder zweite Makler in Deutschland liest das Fachmedium. Seit 2014 konnte die Reichweite damit um satte 38 Prozent gesteigert werden. Und das in einem zunehmend umkämpften Segment.  

procontra-online ist neutralstes Onlinemedium der Branche

Auf beeindruckende Wachstumszahlen blickt auch die digitale procontra. So konnte procontra-online die Zahl der Seitenbesucher in den letzten beiden Jahren um 26 Prozent nach oben schrauben; die Zugriffe von Mobilgeräten stiegen sogar um 239 Prozent. Vor allem die jungen Leser entdecken procontra-online mehr und mehr: Um 65 Prozent legten die Besucherzahlen der 25- bis 34-Jährigen im selben Zeitraum zu, um 30 Prozent die der 35- bis 44-Jährigen.

Bei Facebook konnte die procontra-Präsenz die Zahl der Facebook-Freunde zwischen Januar und Oktober 2016 auf knapp 11.000 mehr als verdoppeln. Das verwundert nicht, wenn man ein zentrales Ergebnis der MRTK-Studie bedenkt: Keinem anderen Onlinemedium sprechen die Makler mehr Objektivität zu als procontra-online.  

Und das zu Recht. Wir nutzen die Gelegenheit, Ihnen als Lesern einmal Danke zu sagen, und versprechen Ihnen: Wir bleiben am Ball, hartnäckig, mit Biss, fair. 

  • Facebook Kommentare
  • Disqus Kommentare