Facebook wird jetzt auch Finanzdienstleister

Digital Top News von Stefan Terliesner

Facebook erhält von der irischen Zentralbank eine Lizenz als Finanzdienstleister. Jetzt darf das Netzwerk zum Beispiel Zahlungsverkehr abwickeln und E-Geld herausgeben.

Facebook goes Bank

Facebook hat nun eine Banklizenz. Bild: procontra

Facebook hat von der Central Bank and Financial Services Authority of Ireland die erforderliche Lizenz erhalten, um zum Beispiel als Zahlungsabwickler und E-Geld-Emittent tätig zu werden. Das meldet die Börsen-Zeitung und bezieht sich dabei auf einen Bericht in der „Sunday Business Post“. Das US-Unternehmen habe den Antrag dafür bereits vor zwei Jahren gestellt. Der Name der Tochtergesellschaft, von der die Lizenz genutzt werden soll, wurde den Angaben zufolge nicht bekannt. Mit einer irischen Bank-Lizenz ausgestattet, hat Facebook freien Zugang zum EU-Markt.

Älteren Medienberichten zufolge hatte Facebook im Juni 2016 bereits den Chef des Online-Bezahldienstes Paypal, David Marcus, angeheuert. Marcus könnte die Messenger-Dienste des Online-Netzwerkes so erweitern, dass Facebook-Nutzer darüber zum Beispiel Konzerttickets kaufen oder einen Tisch im Restaurant reservieren können. Internetkonzerne wie Amazon, Ebay oder Google machen Banken in Teilen des Zahlungsverkehrs bereits seit einiger Zeit Konkurrenz.

  • Facebook Kommentare
  • Disqus Kommentare