„Mehr Zeit für Beratung“ - GDV-Cloud für Makler startet

Digital von Michael Fiedler

Makler sollen sich mit Versicherern schneller, sicher und vernetzt austauschen können, so der Gesamtverband der Deutschen Versicherungswirtschaft (GDV). Ab Freitag steht dafür eine Cloud-Lösung des Verbandes zur Verfügung.

Christian-Hendrik Noelle, GDV-Geschäftsführer Digitalisierung

Mehr Zeit für die Kundenberatung - das verspricht Christian-Hendrik Noelle, GDV-Geschäftsführer Digitalisierung, von der MKK 4.0. Bild: GDV

Zugriff auf alle relevanten Kundendaten – mit einem einzigen Login über mehrere Versicherer hinweg. Das soll die neue „Maklerkommunikation 4.0“ (MKK 4.0) bieten. Die Cloud-Lösung des GDV, an der bisher 15 Versicherer teilnehmen, soll dafür sorgen, dass „der Makler mehr Zeit für die Beratung bekommt“, so Christian-Hendrik Noelle, der den Geschäftsführer Digitalisierung beim GDV.

Ausgetauscht werden Datensätze, die gemäß BiPRO-Normen (Brancheninstitut für Prozessoptimierung) standardisiert sind.

Bei dem direkten Austausch zwischen Versicherungsvermittler und Versicherung erfolgt die Authentifizierung über die sogenannte Trusted German Insurance Cloud (TGIC). Kundendaten hingegen würden nicht über die Cloud transportiert und dort auch nicht gespeichert, so der GDV.

Ab Freitag können sich Makler, die über ein Konto bei der Trusted German Insurance Cloud (TGIC) verfügen, via Internet bei der MKK 4.0 anmelden. Die etwa 18.000 Konten von Maklern bei der Weiterbildungsinitiative „gut beraten“ sind für den Service nutzbar.

  • Facebook Kommentare
  • Disqus Kommentare