Internet liefert bei Finanzen meist nur unzureichende Informationen

Versicherungen von Martin Thaler

Und wonach suchten die Deutschen im Netz? Hier beobachteten die Analysten, dass eher langfristige und folgenschwere Themen an der Spitze der Suchanfragen standen. Auf Platz eins, mit durchschnittlich  685.338 Anfragen im Monat, landete die Frage, ob sich eine Investition in Gold oder Silber lohnt.

Die zweithäufigste Finanzfrage der Deutschen, mit durchschnittlich 652.811 Anfragen im Monat, lautet: Wie kann ich eine Immobilie finanzieren? 629.443 Suchanfragen im Monat drehen sich um die Frage: „Bekomme ich einen Kredit und kann ich ihn mir leisten?“  

Das Thema Altersvorsorge scheint online weitaus weniger eine Rolle zu spielen. So landet die Frage nach der privaten Altersvorsorge mit etwa 220.000 Suchen nur auf Platz 31 der meistgesuchten Finanzfragen. Zum Thema Altersarmut wollten die Deutschen noch weniger wissen – 123.000 Suchanfragen beschäftigten sich monatlich hiermit: Platz 46.  

„Dieses Ergebnis bestätigt die Erfahrungen aus unserer täglichen Praxis. Die Menschen in Deutschland sind sich dem steigenden Risiko für Altersarmut immer noch zu wenig bewusst“, bekräftigt Corts.

Seite 1: Informationsangebot im Internet mit Vorsicht zu genießen
Seite 2: Hiernach suchten die Deutschen

  • Facebook Kommentare
  • Disqus Kommentare