bAV: Fällt die Arbeitgeber-Haftung?

Berater Meistgeklickt von Michael Fiedler

Werden Unternehmen künftig nicht mehr für Betriebsrenten garantieren müssen? Das berichten die Stuttgarter Nachrichten. procontra fragte beim BMF nach.

DAV-Vorstandsvorsitzender Dr. Wilhelm Schneemeier

Trat bereits für Enthaftung der Arbeitgeber bei Betriebsrenten ein: DAV-Vorstandsvorsitzender Dr. Wilhelm Schneemeier Bild: DAV

Im Herbst steht eine große Rentenreform an. Auch die Möglichkeiten zur betrieblichen Altersversorgung sollen gestärkt werden. Wie die Stuttgarter Nachrichten berichten, sollen sich Bundesfinanzministerium und Bundesarbeitsministerium darauf geeinigt haben, dass Unternehmen künftig nicht mehr die Betriebsrenten garantieren müssen.

Solche Forderungen hatte zuletzt die Aktuarvereinigung (DAV) erhoben. Wilhelm Schneemeier, DAV-Vorsitzender, warnte davor, die Arbeitgeber in der derzeitigen Zinssituation mit Haftungsfragen allein zu lassen.
Allerdings hatte eine Umfrage Anfang des Jahres ergeben, dass nur jeder dritte bAV-Verantwortliche in der gesetzlichen Haftung der Arbeitgeber ein Hindernis für die bAV sieht. Eine weitgehende Enthaftung der Arbeitgeber, wie sie bereits damals in Fachkreisen diskutiert wurde, beseitige nicht die Hemmnisse für die bAV und sorge eher für Verunsicherung.

Auf procontra-Nachfrage hieß es vom Bundesfinanzministerium, dass es für eine Einigung noch zu früh sei. Die Gespräche zwischen BMAS, BMF und Sozialpartnern laufen derzeit noch, so ein BMF-Sprecher gegenüber procontra. Die weiteren Gespräche müssten abgewartet werden.

  • Facebook Kommentare
  • Disqus Kommentare