Vigo: Konzentration auf Pflegezusatz

Buschfunk von Vigo

Im vergangenen Jahr erwirtschaftete der Krankenversicherer ein Ergebnis vor Steuern in Höhe von 572.000 Euro. Das Geschäft mit der Krankheitskostenvollversicherung ging leicht zurück.

Im abgelaufenen Geschäftsjahr hat die vigo Krankenversicherung VVaG ein Ergebnis vor Steuern in Höhe von 572 TEUR erzielt und setzt damit die positive Entwicklung des Unternehmens der letzten Jahre weiter fort. Der Netto-Jahresüberschuss wurde in voller Höhe der Verlustrücklage zugeführt und stärkte somit die Eigenkapitalbasis des Unternehmens. Das versicherungstechnische Ergebnis betrug 983 TEUR. Zur Reduzierung maßgeblicher Beitragsanpassungen wurde der Rückstellung für Beitragsrückerstattung ein Betrag in Höhe von 1,3 Mio. EUR zugeführt.

Das Gesamtvolumen der Rückstellung für Beitragsrückerstattung beläuft sich somit auf 4,9 Mio. EUR. Die Beitragseinnahmen erhöhten sich um 2,1 % auf 18,4 Mio. EUR. Aufgrund des anhaltenden Mittelzuflusses stieg der Bestand an Kapitalanlagen um 15 % auf nunmehr 90,5 Mio. EUR.Von der vigo Krankenversicherung VVaG wurden zum abgelaufenen Geschäftsjahr 36.930 Versicherungen (+1,6 %) betreut, von denen 13.663 auf die Pflegezusatzversicherung entfielen.

Das Geschäft der Krankheitskostenvollversicherung und der Auslandskrankenversicherung für Studierende ging leicht zurück. Dafür war ein moderater Anstieg in den Pflegezusatzversicherungstarifen, in der Auslandsreisekrankenversicherung und in den Krankenkostenzusatzversicherungen zu verzeichnen. Von der Summe der Deckungsrückstellung in Höhe von 80,2 Mio. EUR entfiel mit 48 % fast die Hälfte auf die Deckungsrückstellung für die weiter wachsende Pflegezusatzversicherung.

Insgesamt zeigen sich der Vorstandsvorsitzende Dieter Turowski wie auch sein Stellvertreter Willi Tiltmann mit dem Geschäftsverlauf sehr zufrieden. Neben den intensiven Arbeiten zur Vorbereitung auf das neue Aufsichtsregime Solvency II hat der Vorstand weitere zahlreiche Initiativen zur Verbesserung der Geschäftsprozesse und Strukturen gestartet, die das Unternehmen Schritt für Schritt weiterentwickeln und um den zukünftigen Herausforderungen rechtzeitig entgegentreten zu können. Besonderes Augenmerk für die Zukunft liegt dabei auch auf dem Projekt zur Umsetzung des Pflegestärkungsgesetzes II, mit dem sich die vigo Krankenversicherung VVaG intensiv und zielgenau für den Jahresbeginn 2017 vorbereitet.

Dieses hat für das Versicherungsunternehmen große Bedeutung, weil die private Pflegezusatzversicherung das Hauptgeschäft des Unternehmens ist und die vigo Krankenversicherung sich darauf spezialisiert hat.

  • Facebook Kommentare
  • Disqus Kommentare