Kleinlein: „Es fließen keine Provisionen“

Berater Top News von Michael Fiedler

Der Bund der Versicherten (BdV) sieht sich als „Wächter auf allen Ebenen“. Gleichzeitig vermitteln Tochter-Unternehmen des Vereins den Vereinsmitgliedern z.B. RLV-Gruppentarife. Eine Sache mit „Geschmäckle“? Axel Kleinlein antwortet procontra.

BdV-Vorstandssprecher Axel Kleinlein

BdV-Vorstandssprecher Axel Kleinlein Bild: procontra

„Es ist uns wichtig, unseren Mitgliedern über einen Gruppenvertrag auch Todesfallschutz anbieten zu können“, so Axel Kleinlein, Vorstandssprecher des BdV, anlässlich einer Zusammenarbeit mit der HUK. Der BdV bietet seinen Mitgliedern seit Anfang Juli einen Gruppenvertrag an, um sich gegen das Todesfallrisiko zu versichern.

Gesundheitsprüfung via Tele-Underwriting

Die Gesundheitsfragen werden von „gesondert qualifizierten Mitarbeitern“ der HUK gestellt. Sie rufen zu einem vereinbarten Termin den Verbraucher an und sollen alles bis ins Detail durchsprechen. Ziel: Ob und zu welchen Konditionen ein Vertrag zustande kommen kann, wird sofort verbindlich entschieden.
Damit obliegen auch die Dokumentationspflichten dem Versicherer: Nach Beendigung des Telefonats erhält der Verbraucher ein Gesprächsprotokoll, um alle Angaben zu prüfen. Dann wird es unterschrieben zurückgesendet. „Wir versprechen uns durch dieses Verfahren eine sicherere und qualitativ hochwertige Beratung für unsere Mitglieder, wenn es um die heikle Beantwortung der Gesundheitsfragen geht“, erklärt Kleinlein.

Kein Datenaustausch mit HIS

Der Gruppenvertrag sieht auch die Einordnung aller versicherten Personen in die günstigste Berufsgruppe vor. Ein Datenaustausch mit dem Hinweis- und Informationssystem der Versicherungswirtschaft (HIS) ist nicht geplant. Vertragshalterin ist allerdings nicht der BdV e.V., sondern die BdV-Verwaltungs GmbH. Sie gehört zu den Tochterfirmen des Verbraucherschutzvereins. Die BdV-Service GmbH, die zweite Tochter, ist selbst als Versicherungsvertreter registriert.

BdV und seine Töchter in der Kritik

Die Mehrfachrollen der Verbraucherschützer – einerseits als Kritiker der Versicherungswirtschaft, anderseits als Vertreter im Auftrag der Versicherer tätig – stießen in der Maklerschaft schon mehrfach auf Kritik.
procontra fragte bei Axel Kleinlein nach.

Seite 1: HUK: RLV-Gruppenvertrag für BdV-Mitglieder
Seite 2: Kleinlein: Es fließen keine Provisionen

  • Facebook Kommentare
  • Disqus Kommentare