„Dieses Urteil macht FinTechs das Leben schwer“

Berater Top News Meistgeklickt Digital von Michael Fiedler

Welche Aufgaben hat ein Versicherungsmakler und wie sind erlaubte und nicht-erlaubte Rechtsberatung voneinander abzugrenzen? Ein BGH-Urteil schafft (ein bisschen) Klarheit – einige Grauzonen bleiben aber.

Dr. Hans-Georg Jenssen, geschäftsführender Vorstand VDVM

Das Urteil des BGH hält Licht und Schatten für Versicherungsmakler bereit, findet Dr. Hans-Georg Jenssen, geschäftsführender Vorstand VDVM.

Das BGH-Urteil zur Schadenregulierung durch Versicherungsmakler (procontra berichtete: Vorsicht! Unerlaubte Rechtsberatung) schafft Klarheit. Denn es benennt die Aufgaben für Versicherungsmakler klar und „macht damit das Leben für einige FinTechs schwer“, so Dr. Hans-Georg Jenssen, VDVM-Vorstand, gegenüber procontra. Laut schriftlicher Urteilsbegründung zählt die Betreuung des Versicherungsvertrags nach Abschluss zu Aufgaben von Versicherungsmaklern.

Vertragsbetreuung bedeutet:

  • ungefragte Überprüfung auf etwaigen Anpassungsbedarf sowie Verlängerungen
  • rechtzeitige Hinweise des Versicherungsnehmers auf Verlängerungen und Anpassungsbedarf
  • Förderung des Zahlungsverkehrs
  • sachkundige Beratung des VN im Schadensfall
  • Erstellung sachgerechter Schadenanzeigen
  • Wahrnehmung der Interessen des Versicherungsnehmers bei der Schadensregulierung

Kleinschaden bis zum BGH

Dass der Kleinschaden bis zum BGH durchgefochten wurde, verwundert allerdings schon. Im vorliegenden Fall ging es um Haftpflichtansprüche, die gegenüber einer Textilreinigung geltend gemacht wurden.
Der beklagte Versicherungsmakler hatte für ein beschädigtes Hemd ein Zeitwertpauschale i.H.v. 59,50 Euro ermittelt – denn der Geschädigte konnte keine Nachweise (Anschaffungsrechnung) über die tatsächliche Schadenhöhe erbringen. Das Problem: Der Makler handelte im Auftrag der Versicherung, was seiner Tätigkeit als Makler widersprechen würde. Ein Interessenkonflikt würde vorliegen. Zudem habe der Makler unerlaubte Rechtsdienstleistungen erbracht.

Seite 1: Vertragsbetreuung: Das wird FinTechs schwer fallen
Seite 2: Worin bestand die Rechtsdienstleistung?

  • Facebook Kommentare
  • Disqus Kommentare