Warum 50 Prozent der Deutschen Altersarmut droht

Berater von Martin Thaler

Eine auskömmliche Rente - davon kann laut Berechnungen des WDR ein Großteil der Deutschen nur noch träumen. Finanzwissenschaftler Werner Siepe erklärt, wie das System gestärkt werden könnte.

Jedem zweiten Rentner droht ab 2030 ein Leben in Armut. Foto: Alexander Raths - fotolia.de

Jedem zweiten Neurentner droht ab 2030 ein Leben in Armut. Oder mit anderen Worten: eine Rente, die bestenfalls Hartz-4-Niveau erreicht. Das ergaben Berechnungen des Westdeutschen Rundfunks (WDR).   Grund sei laut WDR-Angaben das weiter sinkende Rentenniveau – von 2030 an soll es auf bis zu 43,5 Prozent des Durchschnittlohns der gesamten Lebensarbeitszeit gefallen sein. Derzeit liegt es bei 48 Prozent, für die Zeit bis 2040 wird von einem Rentenniveau von unter 40 Prozent ausgegangen. Bereits heute ist in Rentnerhaushalten eine alarmierende Armutsentwicklung feststellbar.

Bei seinen Berechnungen ging der WDR vom jetzigen Arbeitsmarkt aus – und dieser ist derzeit in guter Verfassung. Bei einer Verschlechterung der Arbeitsmarktsituation könnte sich die Situation sogar noch zuspitzen, wie der Bremer Wirtschaftswissenschaftler Rudolf Hickel eingesteht. Es handele sich bei den WDR-Berechnungen um eine sehr ruhige, zurückhaltende Studie, konstatiert dieser.  

Weitere Gründe für die drohenden Armuts-Renten sind neben dem sinkenden Rentenniveau auch niedrige Löhne, die hohe Zahl teilzeitbeschäftigter Arbeitnehmer sowie der wachsende Anteil von Mini-Jobbern und Solo-Selbstständigen am Arbeitsmarkt.  

Aus den Parteien, die das Thema offensichtlich für den Wahlkampf 2017 entdeckt haben, folgten bereits die ersten Stimmen, das Rentenniveau nicht weiter abzusenken. So hatte sich erst an diesem Wochenende Bayerns Ministerpräsident Horst Seehofer zu Wort gemeldet und eine große Rentenreform gefordert. Klaus Barthel, Vorsitzender der sozialdemokratischen Arbeitsgemeinschaft für Arbeitnehmerfragen, sprach sich gegenüber der „Süddeutschen Zeitung“ für eine Anhebung des Rentenniveaus aus.

Seite 1: 50 Prozent der Rentner droht Altersarmut
Seite 2: Wie das System gestärkt werden könnte

  • Facebook Kommentare
  • Disqus Kommentare