Rettet das Bargeld!

| Berater | Top News von Prof. Dr. Max Otte

procontra-Kolumnist Prof. Dr. Max Otte, Professor für BWL und Hedgefonds-Manager

Mit erschreckender Geschwindigkeit werden Banknoten und Geldmünzen aus dem Verkehr gedrängt. Warum das in eine DDR 2.0 führt, kommentiert Prof. Dr. Max Otte.

Nachdem wir uns 2002 von der D-Mark verabschieden, und dann 2010 hinnehmen mussten, dass die Europäische Union zu einer Schuldenunion umgestaltet wird,geht es jetzt ans Eingemachte: unser Bargeld.

"War on Cash" - "Krieg gegen das Bargeld" - das klingt ähnlich wie "Krieg gegen den Terrorismus". Das ist kein Zufall. Bargeld soll in die Nähe des Terrorismus und der Kriminalität gerückt werden. Manchmal auch, dass Bargeld unhygienisch oder ineffizient ist. In der schönen neuen Welt ohne Bargeld soll es uns allen viel besser gehen.

Am 24. Februar 2016 lief ein Beitrag im heute journal, der in locker-flockig neutralem Ton beschrieb, dass in Schweden mittlerweile Versuchspersonen ein kleiner Bezahlchip unter die Haut eingepflanzt wurde.

In einer bargeldlosen Wirtschaft würden wir zwangsläufig zu "Geiseln der Banken" gemacht.Wenn die (weitgehend) bargeldlose Wirtschaft umgesetzt ist, können die bankrotten westlichen Industrienationen daran gehen, einen "Neustart" unseres Währungssystems inklusiver weitreichender Enteignungen durchzuführen.

DDR 2.0 optimiert

Schon wenn Bargeld in die Randbereiche des Zahlungsverkehrs abgedrängt wird (was weniger auffällt) lässt sich ein Kontrollstaat mit verfeinerten Methoden einführen. Ein solcher Komplex aus Staaten und Großkonzernen wäre dann keine „DDR light“, wie der Fondsmanager Felix Zulauf formulierte, sondern eine „DDR 2.0 optimiert“. Unmerklich eingeführt. Und dafür wesentlich effektiver.

Bargeld ist unverzichtbar für eine funktionierende Demokratie. Lassen wir es nicht soweit kommen, dass es abgeschafft wird! Noch ist es nicht zu spät. Denn Geld ist ein Rechtsgut. Mit dem Angriff gegen das Bargeld greifen die Gegner den Rechtsstaat selber an. Nutzen Sie Ihren Spielraum!

Ein Kommentar von procontra-Kolumnist Prof. Dr. Max Otte

Tippen Sie als Einzelspieler oder mit Ihren Kollegen im Team und gewinnen Sie tolle Preise

Dirk Müller, Börsenmakler, Fachautor und Fondsmanager, mit seinem Blick auf 2016 und warum er den Wirtschaftsdaten aus China nicht traut

Platzt so der bAV-Knoten?

Branchengezwitscher

Facebook

Filetstücke 2016 Gemischt? Renten- oder doch Aktienfonds? Die procontra-Fondsanalyse zeigt die Top-Fonds der relevantesten Anlagemärkte.

Die procontra-App für Ihr Smartphone