Renten steigen zum 01. Juli 2016

Berater von Michael Fiedler

Die Rentenanpassung zum 01. Juli steht fest. Seit 23 Jahren habe es ein solches Rentenplus nicht mehr gegeben, so Bundesarbeitsministerin Andrea Nahles.

Rentner in Deutschland können sich auf eine Rentensteigerung freuen. Fotolia / gpointstudio

In Westdeutschland steigt die Rente zum 01. Juli 2016 um 4,25 Prozent, in den neuen Ländern um 5,95 Prozent, teilte das Bundesministerium für Arbeit und Soziales mit. „Die umlagefinanzierte Rente bewährt sich“, sagte Ministerin Nahles. Sie betonte, dass die Erhöhung keine Auswirkung auf den Beitragssatz zur Rentenversicherung habe. Dieser soll auch in den kommenden Jahren stabil bei 18,7 Prozent bleiben.

Der Präsident des Sozialverbandes (SoVD), Adolf Bauer, hält die Rentenerhöhung für gerechtfertigt: „Die Minianpassungen und Nullrunden der vergangenen Jahre lasten nach wie vor auf den Geldbeuteln der Rentnerinnen und Rentner. Deshalb haben sie diese Rentenerhöhung verdient.“
Doch die guten Zahlen dürften nicht darüber hinwegtäuschen, dass es weiterhin politischer Wille sei, das Rentenniveau zu senken. Er befürchtet, dass die Erhöhung Ausnahme bleiben wird und argumentiert mit den Auswirkungen des Nachhaltigkeitsfaktors.
In diesem Jahr wirkt sich der Nachhaltigkeitsfaktor mit rechnerisch + 0,18 Prozentpunkten steigernd auf die Rentenanpassung aus.

  • Facebook Kommentare
  • Disqus Kommentare