Axa: Buberl übernimmt Konzernführung

Versicherungen von Michael Fiedler

Wechsel nach Paris: Dr. Thomas Buberl wird neuer Vorstandsvorsitzender der französischen Axa-Gruppe. Zudem gab der Konzern weitere Änderungen in seiner Führungsstruktur bekannt.

Foto: Axa

Dr. Thomas Buberl wird neuer Vorstandsvorsitzender (CEO) der AXA Gruppe. Am 1. September wird der 42-Jährige, der an diesem Donnerstag 43 Jahre alt wird, die Nachfolge des derzeitigen CEO und Aufsichtsratsvorsitzenden Henri de Castries antreten. Das gab der Axa-Konzern an diesem Montag bekannt.

De Castries hatte das Amt des Vorstandsvorsitzenden zuletzt 17 Jahre ausgeübt und wird nun zum 1. September in den Ruhestand treten. Mit dem Ruhestand von de Castries wird die Axa-Gruppe zudem die Funktionen des Aufsichtsratsvorsitzenden sowie des Vorstandsvorsitzenden voneinander trennen. Denis Duverne, derzeit stellvertretender Vorstandsvorsitzender der Gruppe, soll Vorsitzender des Aufsichtsrates werden.

„Er hat die Erfahrungen, Führungsqualitäten und Werte, um die Chancen zu nutzen, die sich in einer rasant ändernden Welt ergeben, und Axa zu einem Unterneh­men zu machen, das noch näher an seinen Kunden ist. Dies wird der Schlüssel für unser nachhaltiges Wachstum sein“, fand de Castries lobende Worte für seinen designierten Nachfolger.

Norbert Dentressangle, stellvertretender Vorsitzender des Aufsichtsrates und Lead Independent Director, sagte: „Der Aufsichtsrat hält es für die optimale Entscheidung, Thomas Buberls klare strategische Vision, seine tiefen Kenntnisse des Versicherungs­sektors wie auch seine Energie und seine Führungsqualitäten mit Denis Duvernes großer Erfahrung, seinen Kenntnissen über die Gruppe sowie seinem Verständnis für Corporate Governance-Praktiken und das regulatorische Umfeld zu verbinden.“  

Ab diesem Montag wird Buberl als stellvertretender CEO in der Zentrale der Axa-Gruppe in Paris tätig sein. Zu seinen Aufgaben gehöre dabei die Finalisierung des neuen Strategieplanes des Versicherers, dessen Bekanntgabe für den 21. Juni diesen Jahres vorgesehen ist, wie Axa weiterhin mitteilte.

  • Facebook Kommentare
  • Disqus Kommentare