OIF: Mittelzuflüsse setzen Anbieter unter Druck

| Investmentfonds | Top News von Michael Fiedler

Fotolia / JFL Photography

Offene Immobilienfonds rechnen auch 2016 mit milliardenschweren Zuflüssen. Scope-Expertin warnt bereits vor einer teilweisen Überhitzung des Marktes.

Zum Artikel: WWK verärgert mit Beitragsanpassung

Die Zinsen sind niedrig, die Nachfrage nach vermeintlich sicheren Anlagen mit auskömmlicher Rendite entsprechend hoch. Immobilieninvestments versprechen zweierlei: Erstens eine Investition in Sachwerte, mit der sich von Inflationsangst geplagte Anleger in Sicherheit bringen wollen vor der Geldschwemme der Notenbanken. Zweitens bieten die Anlagen nach Angaben des deutschen Fondsverbands BVI derzeit eine durchschnittliche Gesamtrendite von 2,4 Prozent, und damit deutlich mehr als etwa Bundesanleihen.

Markt in Teilen heiß gelaufen

Währenddessen sind die Risiken bei Investments in Immobilien zuletzt deutlich gestiegen: „Der Markt ist in Teilen bereits heiß gelaufen“, beobachtet Sonja Knorr, Director Alternative Investments bei Scope Ratings. „Die Luft für langfristige Erträge aus weiteren Wertsteigerungen ist entsprechend dünn.“
Das setzt die Fondsanbieter unter immer stärkeren Druck, solange die Mittelzuflüsse hoch bleiben. „Viele Fonds gehen bereits dazu über, auf riskantere Investments als bisher auszuweichen.“, so Knorr. Die Fondsmanager wollen meist keine Abstriche bei der Lage der Objekte machen, investieren aber zum Beispiel zunehmend in Immobilien mit Leerstand und Sanierungsbedarf oder Projektentwicklungen. „Eine Projektentwicklung birgt größere Cash-Flow Risiken als der Ankauf einer voll vermieteten Core-Immobilie“, sagt Knorr. Denn wann und zu welchen Konditionen eine Projektentwicklung zu vermieten sein wird, ist aufgrund von Fertigstellungsrisiken mit Unsicherheiten verbunden. „Bei Projektentwicklungen mit Vermietungs- oder gar Planungs- und Baukostenrisiken gehen die Fondsmanager eine Wette auf die zukünftige Mietentwicklung ein“, sagt die Analystin.

Seite 1: Markt in Teilen heiß gelaufen
Seite 2: Schwache Konjunktur lässt Mieten sinken

Tippen Sie als Einzelspieler oder mit Ihren Kollegen im Team und gewinnen Sie tolle Preise

Dirk Müller, Börsenmakler, Fachautor und Fondsmanager, mit seinem Blick auf 2016 und warum er den Wirtschaftsdaten aus China nicht traut

Platzt so der bAV-Knoten?

Branchengezwitscher

Facebook

Filetstücke 2016 Gemischt? Renten- oder doch Aktienfonds? Die procontra-Fondsanalyse zeigt die Top-Fonds der relevantesten Anlagemärkte.

Die procontra-App für Ihr Smartphone