Industria Wohnen: OIF Fokus Wohnen Deutschland erfolgreich gestartet

| Buschfunk

Industria Wohnen, Spezialist für Investitionen in deutsche Wohnimmobilien, zieht ein positives Zwischenfazit zur bisherigen Entwicklung des offenen Immobilien-Publikumsfonds Fokus Wohnen Deutschland. Gut ein halbes Jahr nach dem Vertriebsstart hat das Immobilienvermögen des Fonds, der in Wohnimmobilien in wirtschaftsstarken Ballungsräumen in Deutschland investiert, ein Volumen von 31,9 Millionen Euro erreicht. Anleger stellten dem Fonds bisher Eigenkapital in Höhe von 26,3 Millionen Euro zur Verfügung.

Die bisherige Wertentwicklung der einzelnen Fondsanteile verlief von 50,00 Euro zum Start im August 2015 auf 50,99 Euro zum 15. Februar 2016. „Wir liegen im Rahmen unseres angestrebten Ziels, das eine jährliche Rendite auf Fondsebene in Höhe von 3,0 Prozent vorsieht“, sagt Asset Managerin Kerstin Dittrich von Industria Wohnen.

Im Sinne einer optimalen Steuerung des Mittelzuflusses ist der Vertrieb des Fokus Wohnen Deutschland über so genannte Cash-Call-Phasen organisiert. Während eines Cash-Calls können Anleger Anteile zeichnen. Ist eine zuvor festgelegte Schwelle erreicht, werden keine weiteren Anteile ausgegeben. Nach zwei erfolgreichen Cash-Calls im Jahr 2015 befindet sich der dritte Call derzeit in Vorbereitung.

Als weitere Möglichkeit, Anteile am Fonds zu erwerben, steht Anlegern jederzeit der Weg über die Börse offen. Seit Dezember ist Fokus Wohnen Deutschland unter der Wertpapierkennnummer (WKN) A12BSB an der Frankfurter Wertpapierbörse handelbar.

„Wir sind mit der Entwicklung von Fokus Wohnen Deutschland sehr zufrieden“, sagt Klaus Niewöhner-Pape, Geschäftsführer von Industria Wohnen. „Wir werden den Fonds schrittweise weiter ausbauen und dabei unter anderem weitere Vertriebskanäle etablieren.“ Anteile können u.a. von Privatanlegern und kleineren institutionellen Anlegern wie Stiftungen erworben werden. Der Anlagehorizont sollte bei mindestens fünf Jahren liegen.

Fokus Wohnen Deutschland investiert in Wohnimmobilien in wirtschaftsstarken Ballungsräumen Deutschlands. Neben reinen Wohngebäuden soll das Portfolio mit Wohn- und Geschäftshäusern, Senioren- und Sozialimmobilien sowie Ärztehäusern und Kindergärten ergänzt werden. Mögliche Akquisitionsobjekte können sowohl Bestands- als auch Neubauten sein. Kapitalverwaltungsgesellschaft des Fokus Wohnen Deutschland ist die IntReal International Real Estate Kapitalverwaltungsgesellschaft mbH mit Sitz in Hamburg.

Tippen Sie als Einzelspieler oder mit Ihren Kollegen im Team und gewinnen Sie tolle Preise

Dirk Müller, Börsenmakler, Fachautor und Fondsmanager, mit seinem Blick auf 2016 und warum er den Wirtschaftsdaten aus China nicht traut

Platzt so der bAV-Knoten?

Branchengezwitscher

Facebook

Kranke(n)Versicherung? Der Niedrigzins breitet sich virusartig von den Lebensversicherern nun vermehrt auf die privaten Krankenversicherer aus. Doch wie steht's wirklich um die Branche und einzelne Anbieter?

Die procontra-App für Ihr Smartphone