W&W: Neue Zahntarife aufgelegt

| Buschfunk von Württembergische

Die Württembergische Krankenversicherung AG bietet seit dem 1. Januar 2016 eine neue Produktpalette im Bereich Zahngesundheit an.

Schöne und gesunde Zähne tragen zu einem attraktiven Äußeren und somit auch aus diesem Grund zum persönlichen Wohlbefinden bei. Doch hochwertige zahnärztliche Versorgung ist in der Regel teuer und die gesetzliche Krankenkasse übernimmt meist nur einen geringen Anteil der Kosten für Zahnersatz. Auch zahnerhaltende Behandlungen und Zahnprophylaxe, wie zum Beispiel professionelle Zahnreinigung, bezahlt die Krankenkasse oftmals nicht vollständig.

Mit den neuen Zahnersatz-Tarifen „ZahnKompakt“, „ZahnKomfort“ und „ZahnPremium“ der Württembergischen Krankenversicherung können im Falle eines Zahnersatz-Bedarfs –inklusive der Leistung der gesetzlichen Krankenversicherung – 50, 70 oder 90 Prozent des Rechnungsbetrags abgesichert werden. Auch Leistungen für Zahnprophylaxe in Höhe von 200 Euro alle zwei Jahre sind bei diesen Tarifen eingeschlossen.

Mit dem Premium-Paket „Privatpatient beim Zahnarzt“ kann man die Kosten für Zahnprophylaxe, Zahnbehandlung und Zahnersatz optimal absichern. Denn hierbei wird der leistungsstärkste Zahnersatz-Tarif „ZahnPremium“ mit dem Baustein „Zahnbehandlung Plus“ kombiniert. Mit diesem Paket sind unter anderem Parodontose- und Wurzelbehandlungen zu 100 Prozent abgesichert. Ebenso enthalten sind kieferorthopädische Leistungen für Kinder und Jugendliche bis 18 Jahre sowie bei Erwachsenen in Folge eines Unfalls. Zudem sind Leistungen für Zahnprophylaxe in Höhe von 300 Euro alle zwei Jahre versichert. Auch die preiswerteren Tarife „ZahnKompakt“ und „ZahnKomfort“ können jederzeit mit der „Zahnbehandlung Plus“ kombiniert werden. Für jeden Bedarf ist somit eine individuelle Absicherung möglich.

Tippen Sie als Einzelspieler oder mit Ihren Kollegen im Team und gewinnen Sie tolle Preise

Dirk Müller, Börsenmakler, Fachautor und Fondsmanager, mit seinem Blick auf 2016 und warum er den Wirtschaftsdaten aus China nicht traut

Platzt so der bAV-Knoten?

Branchengezwitscher

Facebook

Kranke(n)Versicherung? Der Niedrigzins breitet sich virusartig von den Lebensversicherern nun vermehrt auf die privaten Krankenversicherer aus. Doch wie steht's wirklich um die Branche und einzelne Anbieter?

Die procontra-App für Ihr Smartphone