VSH: 14 typische Schadenbeispiele

| Berater | Top News von Michael Fiedler

Der Klassiker in der VSH: Fehler bei der Vertragsumdeckung!

  • Im Zuge der Neueindeckung einer Hausratversicherung gelingt es dem Makler, eine günstigere Absicherung zu finden. Der alte Vertrag wird gekündigt und der neue Vertrag ohne zeitliche Unterbrechung abgeschlossen. Bei einem schweren Unwetter werden das Grundstück und der Keller der Kundin durch Niederschlagswasser überschwemmt. Im Keller eingelagerte Gegenstände werden beschädigt. Nach Meldung des Schadens bei der neuen Versicherung stellt sich heraus, dass das Elementarschaden-Risiko nicht versichert ist. Bei der gekündigten Vorversicherung war dieses Risiko aber ausdrücklich mitversichert. Der Makler wird auf Ersatz des Schadens zum Neupreis, entsprechend den Bedingungen der neuen Versicherung bei Einschuss des Elementarschaden-Risikos haftbar gemacht.
  • Der Kunde informiert seinen Versicherungsmakler über den Verkauf seiner Firma. Der Makler nimmt daraufhin Kontakt mit dem Erwerber auf und kann die Übertragung der vorhandenen Versicherungen erzielen. Leider vergisst er dabei, dass in den betrieblichen Versicherungen auch teilweise die privaten Absicherungen des ehemaligen Firmeninhabers enthalten waren (Private Haftpflicht- und Rechtschutzversicherung). Erst bei einem Rechtstreit des Kunden mit einer Kfz-Reparaturwerkstatt fällt diese Unterlassung auf und es kommt zu einem Anspruch gegen den Makler in Höhe von rund € 6.000, die von der Vermögensschaden-Haftpflichtversicherung übernommen werden.

Risiken müssen sorgfältig nachgefragt werden

  • Der Kunde beauftragt seinen Makler mit dem Abschluss einer Rechtsschutzversicherung. Der Kunde selbst ist Rentner, seine Ehefrau dagegen noch voll erwerbstätig. Der Makler übersieht dies und wählt eine Rechtsschutzversicherung, die den Arbeitsrechtsschutz der mitversicherten Ehefrau nicht berücksichtigt. Für den nachträglich eingetretenen Rechtsstreit besteht keine Deckung. Der Makler wird aufgefordert, die Kosten entsprechend den Bedingungen einer vollwertigen Rechtsschutzversicherung zu übernehmen.

Seite 1: Verlegen, Vergessen und Verschreiben
Seite 2: Wiedervorlagen und übernommene Verträge
Seite 3: Falsche Informationen und Ortsbegehung
Seite 4: Vertragsumdeckung und Nachfragepflichten
Seite 5: Verstöße von Mitarbeitern

Facebook

Die Wahrheit über Riester Die größten (Vor)-Urteile, wichtigsten Aussagen und Kritikpunkte auf dem Prüfstand. Kein anderes Vorsorgeprodukt wird so kontrovers diskutiert wie die Riester-Rente.

Newsletter

Abonnieren Sie unseren Newsletter
und erhalten Sie täglich die wichtigsten
News direkt aus unserer Redaktion!


Die procontra-App für Ihr Smartphone