„Der Fonds-Markt wird übersichtlicher“

| Investment-Talk | Top News von Julia Groth

Detlef Glow, Leiter der Fondsanalyse bei Thomson Reuters Lipper

Detlef Glow, Leiter der Fondsanalyse beim Datenanbieter Thomson Reuters Lipper, erklärt, warum das Fonds-Angebot in Deutschland zuletzt geschrumpft ist und warum diese Entwicklung für Berater sowohl Vor- als auch Nachteile hat.

procontra: Obwohl die Kapitalmärkte im vergangenen Jahr gut gelaufen sind, haben Fondsgesellschaften in Deutschland unterm Strich mehr Fonds liquidiert oder mit anderen Produkten verschmolzen als neu aufgelegt. Woran lag das?

Detlef Glow: Erstens gibt es in der Branche immer noch Überkapazitäten. Viele Anbieter unterhalten mehrere Fonds mit demselben Anlageschwerpunkt. Das ist nicht effizient, deshalb legen sie die Fonds nach und nach zusammen. Zweitens haben einige Häuser ihre deutschen Fonds mit ihren Produkten für den internationalen Markt verschmolzen. Drittens sind zuletzt viele alte Mischfonds in modernen Multi-Asset-Fonds aufgegangen.

procontra: Sind klassische Mischfonds nicht mehr zeitgemäß?

Glow: Mischfonds alter Art sind in der Regel Long-Only-Produkte, die in Aktien, Renten und Cash investieren. Neuartige Multi-Asset-Fonds können dagegen auch in andere Anlageklassen investieren. Und, besonders wichtig: Sie dürfen Short-Positionen eingehen. Das ist in einem Umfeld steigender Zinsen ein großer Vorteil.

procontra: Das Angebot auf dem deutschen Fondsmarkt schrumpft seit Jahren. Kann man davon sprechen, dass sich der Markt in einer Konsolidierungsphase befindet?

Glow: Technisch gesehen ist es so, ich halte dieses Wort aber für zu hart. In Deutschland gibt es immer noch sehr viele Fonds auf dem Markt, von einem Produkt-Engpass in irgendeiner Anlageklasse sind wir weit entfernt. Es handelt sich also um eine Konsolidierung auf hohem Niveau.

Seite 1: Short-Positionen sind im Umfeld steigender Zinsen vorteilhaft
Seite 2: Was der schrumpfende Markt für Berater bedeutet

Tippen Sie als Einzelspieler oder mit Ihren Kollegen im Team und gewinnen Sie tolle Preise

Dirk Müller, Börsenmakler, Fachautor und Fondsmanager, mit seinem Blick auf 2016 und warum er den Wirtschaftsdaten aus China nicht traut

Platzt so der bAV-Knoten?

Branchengezwitscher

Facebook

Kranke(n)Versicherung? Der Niedrigzins breitet sich virusartig von den Lebensversicherern nun vermehrt auf die privaten Krankenversicherer aus. Doch wie steht's wirklich um die Branche und einzelne Anbieter?

Die procontra-App für Ihr Smartphone