Baufinanzierung: Makler setzen auf Pools

Berater Top News von Michael Fiedler

Immobilienfinanzierung hat einen festen Platz im Portfolio vieler Vermittler und ist ein wichtiges Cross-Selling-Element. Bei der Umsetzung nutzen Makler vor allem Pools als Kooperationspartner.

Fotolia / Robert Kneschke

In der Baufinanzierung benötigen Vermittler starke Produktpartner. Hier nehmen die Maklerpools eine herausragende Rolle ein, geht aus dem AfW-Vermittlerbarometer hervor.

Cross-Selling: Vermittler nutzen Potenzial

Jeder vierte der Befragten (25,4 Prozent) vermittelt neben der Finanzierung stets auch weitere Produkte wie eine Berufsunfähigkeitsversicherung oder eine Hinterbliebenenabsicherung an seine Kunden. Weitere 28,6 Prozent vermitteln neben der Finanzierung weitere Produkte in mindestens jedem zweiten Beratungsfall.

Wenn die Kosten für Erlaubniserteilung, Vermögensschaden-Haftpflicht oder auch Sachkundeprüfung ähnlich denen vorheriger Regulierungen (Paragrafen 34d und 34f GewO) sind, wäre fast jeder zweite Vermittler (47,9 Prozent) bereit, eine Erlaubnis zur Vermittlung von Immobiliendarlehen nach § 34i Gewerbeordnung zu beantragen. Doch eine gesetzliche Grundlage fehlt noch immer: „Es ist ein Unding, dass das Gesetz sowie die Verordnung zwei Monate vor Inkrafttreten noch nicht verabschiedet sind und es somit keine sichere Planungsbasis für unsere Branche gibt. Die gesetzlichen Grundlagen müssen dringend verabschiedet werden“, fordert Frank Rottenbacher, Vorstand des AfW Bundesverband Finanzdienstleistung.

  • Facebook Kommentare
  • Disqus Kommentare