Nürnberger LV: Uhr für Widerspruch tickt

Versicherungen von Rechtsanwalt Ralf Koch von der Kanzlei Göddecke Rechtsanwälte

Kunden der Nürnberger Lebensversicherung erhalten derzeit eine nachträgliche Widerrufsbelehrung. Für die Versicherten heißt das: Ihnen bleiben nur noch 14 Tage Zeit, um ihre Sparpolice mit einem Widerspruch zu beenden. Versicherer wollen ihre Rechtsfehler bei früheren Vertragsabschlüssen offenbar anders lösen als die Kreditwirtschaft beim so genannten Widerrufsjoker.

Foto: © DOC RABE Media/Fotolia

Kunden von Lebensversicherungen müssen auf der Hut sein. „Wer aktuell Post von seiner Versicherung bekommt und nachträglich über sein Widerspruchsrecht belehrt wird, hat nur noch 14 Tage Zeit, um sich von seiner Sparpolice ohne Verlust zu trennen“, erklärt Rechtsanwalt Ralf Koch von der Kanzlei Göddecke Rechtsanwälte in Siegburg. Die Versicherungen haben aktuell ein ganz ähnliches Rechtsproblem wie die Kreditwirtschaft beim Widerrufsjoker. „Im Kern geht es um die gleiche Sache. Nur dass der 'Widerruf' bei Lebensversicherungen 'Widerspruch' heißt“, sagt Rechtsanwalt Koch.

Das Rechtsproblem ist hausgemacht. Viele Lebensversicherungen haben ihre Kunden jahrelang bei Vertragsabschluss falsch über das Widerspruchsrecht belehrt. Als Folge beginnt die sonst übliche Frist von 14 Tagen nicht zu laufen. Der Kunde kann dem Vertrag dann auch Jahre später noch widersprechen.

Versicherung schickt neue Widerspruchsbelehrung an Kunden mit alten Verträgen

Es sei denn, die Versicherung erkennt ihren Fehler und belehrt ihre Kunden nachträglich. Genau das macht derzeit beispielsweise die Nürnberger Versicherungsgruppe. Diese prüft nach eigener Aussage „momentan Verträge, die in der Zeit vom 29.07.1994 bis zum 31.12.2007 geschlossen wurden.“ Der Kanzlei Göddecke Rechtsanwälte liegen bereits mehrere Nachbelehrungen der Nürnberger Versicherungsgruppe vor.

Rechtsanwalt Ralf Koch rät: „Nach der erneuten Widerspruchsbelehrung sollten sich die versicherten Kunden schnell Klarheit über ihre eigenen Interessen verschaffen. Wer den Vertrag wirklich nicht mehr möchte, sollte sofort handeln und schriftlich widersprechen.“ Denn ab Zugang einer korrekten Nachbelehrung gilt nur noch die übliche Frist von 14 Tagen für den Widerspruch. Um diese Frist einzuhalten, muss der Kunde den Widerspruch nachweislich rechtzeitig absenden.

Sparpolice ohne Verlust vorzeitig beenden

Der Widerspruch lohnt sich. „Es gibt keine bessere Möglichkeit, eine unrentable Sparpolice vorzeitig zu beenden“, sagt Rechtsanwalt Koch. Das gilt für die kapitalbildende Lebensversicherung, die fondsgebundene Lebensversicherung und die private Rentenversicherung.

Die Alternativen sind alles andere als vorteilhaft: Bei einer Kündigung kassiert die Versicherung hohe Stornoabschläge. Die gleichen Abschläge werden auch bei der Beitragsfreistellung fällig. Der Kunde bekommt so regelmäßig nur den so genannten Rückkaufswert. „Das ist oft genug nicht einmal die Summe aller eingezahlten Beiträge“, kritisiert Rechtsanwalt Ralf Koch.

Offenbar wissen viele Verbraucher gar nicht, dass sie ihre kapitalbildende Lebensversicherung oder private Rentenversicherung mit einem Widerspruch ohne Verluste auflösen können. Nach wie vor sind die Stornoquoten bei Lebensversicherungen hoch. Laut GDV, dem Branchenverband der Versicherungswirtschaft, betrug die Stornoquote 2013 immerhin 3,32 Prozent. Bezogen auf die rund 85 Millionen kapitalbildenden Lebensversicherungen und Rentenversicherungen kommt da einiges an Vertragskündigungen zusammen. „Jedes Jahr nehmen Millionen Menschen die Nachteile einer Kündigung ihrer Lebensversicherung hin“, sagt Rechtsanwalt Koch. Hinzu kommen all jene, die sich auf die ebenso nachteilige Beitragsfreistellung einlassen.

Dabei könnten viele Lebensversicherte ihrer Sparpolice widersprechen und so ihre Ersparnisse retten. Denn nach einem Widerspruch wird der Vertrag komplett rückabgewickelt.

Seite 1: Versicherung verschickt neue Widerspruchsbelehrung
Seite 2: Mit Widerstand der Versicherer zu rechnen

  • Facebook Kommentare
  • Disqus Kommentare