Versicherer erhöhen das Risiko

| Versicherungen | Top News von Matthias Hundt

Foto: Fotolia_fergregory

Laut einer Umfrage planen Versicherer ihre Anlagestrategien deutlich riskanter zu gestalten. Auf der Suche nach Ertrag betreten sie dabei neue Felder, die bislang Banken besetzten.

Der Risikoappetit der Versicherer hat sich deutlich erhöht. Zu diesem Fazit kam die Economist Intelligence Unit, die im Auftrag des US-Vermögensverwalters BlackRock die Versicherer nach ihren künftigen Anlagestrategien befragte. Demnach wollen 57 Prozent der Befragten, das Risiko in ihren Anlageportfolios innerhalb der nächsten zwölf bis 24 Monate anheben. Vor einem Jahr hatten sich 33 Prozent entsprechend geäußert.

Patrick M. Liedtke, Leiter des Asset-Management-Geschäftes mit Versicherern in Europa bei BlackRock sagt: “Versicherer bewegen sich in einem extrem herausfordernden Anlageumfeld. QE hat dazu geführt, dass die Institute deutlich mehr Risiko in Kauf nehmen als in früheren Jahren. Gleichzeitig stellt die zunehmend unterschiedliche Geldpolitik der einzelnen Notenbanken eine drohende Herausforderung für das Geschäft dar.“

Gefahr durch Ungleichgewichte

Versicherer wägen die kurzfristigen positive Aspekte, die von QE und der lockeren Geldpolitik ausgehen, und die unbekannten möglichen Langfristfolgen gegeneinander ab. Als Antwort auf QE und die Geldpolitik haben 49 Prozent der Befragten ihre Anlagestrategien deutlich geändert.

Weitere 43 Prozent planen solche Veränderungen innerhalb der nächsten zwölf bis 24 Monate. 83 Prozent der Versicherer weltweit erwarten, dass QE und die Geldpolitik die Preise von Vermögenswerten auch in den kommenden zwei Jahren unterstützen werden.

Höhere Cash-Quote für mehr Flexibilität

49 Prozent der Versicherer planen laut Studie bis Ende 2017 ihre Barbestände auszubauen, auch um mehr Raum für taktische Allokationen zu schaffen bzw um ein höheres Portfoliorisiko einzugehen.

„Das makroprudenzielle Bild führt dazu, dass viele gleichzeitig einen Fuß auf dem Gaspedal und einen auf der Bremse haben. Es ist keine Überraschung, dass das Fahren auf diese Art und Weise schwerfällt“, ordnet Liedtke ein.

Seite 1: Versicherer erhöhen Risiko
Seite 2: Die Flucht aus Liquiditätssorgen und die neuen Alternativen

Tippen Sie als Einzelspieler oder mit Ihren Kollegen im Team und gewinnen Sie tolle Preise

Dirk Müller, Börsenmakler, Fachautor und Fondsmanager, mit seinem Blick auf 2016 und warum er den Wirtschaftsdaten aus China nicht traut

Platzt so der bAV-Knoten?

Branchengezwitscher

Facebook

Kranke(n)Versicherung? Der Niedrigzins breitet sich virusartig von den Lebensversicherern nun vermehrt auf die privaten Krankenversicherer aus. Doch wie steht's wirklich um die Branche und einzelne Anbieter?

Die procontra-App für Ihr Smartphone