Feindbild FinTech ist „Schwachsinn“

Berater Top News von Robert Krüger Kassissa

procontra: Versicherer und Pools reagieren teilweise heftig auf das neue Feindbild FinTech. Ist es denn überhaupt ein Feindbild?

Groenen: Nein, Feindbild ist totaler Schwachsinn. Fakt ist aber auch, dass sich viele Makler neu aufstellen müssen und nicht nur Makler, sondern auch einige AOler haben sich in der Vergangenheit zu sehr ausgeruht. Auch Maklerpools sollten offen sein. So ist beispielsweise die Kooperation zwischen Fonds Finanz und treefin für beide Seiten total interessant. Die Maklerpools werden übrigens die Gewinner bei dieser Welle sein.

procontra: Warum?

Groenen: Sie sind schneller, wendiger und flexibler. Sie können schneller reagieren.

procontra: Mit Friendsurance haben Versicherer noch kein Geld verdient, sagen Sie im Interview mit Versicherungsbote. Das Unternehmen Friendsurance setzt nun verstärkt auf TV-Werbung. Das machen „klassische“ Makler nicht.

Groenen: Die Alecto GmbH, die hinter Friendsurance steht, hat laut Bundesanzeiger in der Bilanz von 2013 einen Fehlbetrag von über 1,5 Millionen Euro. Ob TV-Werbung das Unternehmen profitabler macht, wird abzuwarten sein. Versicherungsvorstände wie auch andere Makler sollten nicht nervös werden. Dazu besteht überhaupt kein Grund. 

procontra: Apropos, TV-Werbung. Neben weiteren Investoren steckt auch der ProSiebenSat.1 Accelerator Geld ins Unternehmen Clark wie kürzlich bekannt wurde. Damit dürfte auch TV-Präsenz für Clark einhergehen. Aufgrund der großen Reichweite des Fernsehens lassen sich doch damit bestimmt neue Kunden für Clark gewinnen, oder?

Groenen: Wir werden sehen, was das bringt oder auch nicht bringt. Es geht ja nicht einfach um die Gewinnung von Kunden. Das könnte man auch billiger haben als Clark mit dem jetzigen Deal. Es geht um ein Geschäftsmodell, das Bestand hat und langfristig erfolgreich sein kann. Hier geht es doch nur um die Umdeckung von Kunden. Makler A verliert den Kunden und Makler B - Clark, knip & getsafe bekommen ihn. Das ist es. Nicht mehr und nicht weniger.

Seite 1: FinTechs unterschätzen Regulierung und Schadensmanagement
Seite 2: Maklerpools werden Gewinner der FinTech-Welle sein

  • Facebook Kommentare
  • Disqus Kommentare