Ergo gibt Lebensversicherung mit Garantiezins auf

| Versicherungen | Top News von Michael Fiedler

Fotolia: MK-Photo

Die Ergo Lebensversicherung trennt sich zum Jahresende von der Lebensversicherung mit Garantiezins. Auch bAV- und Riester-Produkte sind betroffen.

Das Ende kam mit Ankündigung. Bereits im April verlautete Clemens Muth, Vorstandsvorsitzender der Ergo Lebensversicherung, dass „Klassische Lebensversicherungen mit Garanitieverzinsung aus Kunden- und Unternehmenssicht immer unattraktiver“ werden. Nun ist es soweit: Zum Jahresende will Ergo aus dem Geschäft mit klassischen Lebensversicherungen aussteigen. "Wir werden die klassischen Produkte zum Jahresende für das Neugeschäft weitgehend schließen", kündigte er im Gespräch mit der Süddeutschen Zeitung an.

Muth greift durch

Bevor Markus Rieß am 15. September seinen Dienst als Vorstandschef bei Ergo antritt, „räumt“ Muth auf: So wird auch das Neugeschäft der Ergo Pensionskasse eingestellt. Diese Kasse wurde für bestimmte Formen der betrieblichen Altersvorsorge genutzt. Von anderen klassischen bAV-Produkten hatte sich die Ergo bereits zum Jahresbeginn getrennt.

Auch bei den Riester-Produkten wird es Änderungen geben. Wie die Süddeutsche berichtet, wird Ergo Riester-Verträge künftig nur noch mit einem kapitalmarktnahen Angebot der Tochter Vorsorge Lebensversicherung verkaufen.

Tippen Sie als Einzelspieler oder mit Ihren Kollegen im Team und gewinnen Sie tolle Preise

Dirk Müller, Börsenmakler, Fachautor und Fondsmanager, mit seinem Blick auf 2016 und warum er den Wirtschaftsdaten aus China nicht traut

Platzt so der bAV-Knoten?

Branchengezwitscher

Facebook

Kranke(n)Versicherung? Der Niedrigzins breitet sich virusartig von den Lebensversicherern nun vermehrt auf die privaten Krankenversicherer aus. Doch wie steht's wirklich um die Branche und einzelne Anbieter?

Die procontra-App für Ihr Smartphone