Allianz bietet Versicherungskäse

Panorama Top News von Michael Fiedler

Der Bund der Versicherten e. V. (BdV) verlieh den Negativ-Preis „Versicherungskäse des Jahres“ an die Allianz für die Kurzzeitversicherung „Rund um den Arenabesuch“.

So wirbt der FC Bayern auf seiner Webseite für die Kurzzeitversicherung der Allianz. / Screenshot Webseite FC Bayern

„Die Unfall-, Schlüssel- und Verspätungsschutz-Versicherung für die Besucher eines Fußballspiels des FC Bayern München hat den Preis auf jeden Fall verdient“, so Jury-Mitglied und Laudator Peter Schütt.
Zur Begründung hieß es, dass die Versicherung „Rund um den Arenabesuch“ soziale Verantwortung suggeriere – eine Versicherung – dreifacher Schutz. Der Unfallschutz greife jedoch nur bei sehr schweren Verletzungsfolgen, die Leistungen seien für diese Fälle völlig unzureichend, so der BdV. Zudem sei Versicherungsschutz für ein verpasstest Fußballspiel völlig überflüssig.

Der BdV stört sich zudem daran, dass das Produkt wird über die offizielle Website des FC Bayern München beworben wird. So komme der Gedanke auf, dass den Fans das Geld aus der Tasche gezogen werden soll. Besonders angesichts der Tatsache, dass der FC Bayern München selbst eine Unfallversicherung für die Besucher der Allianz Arena abgeschlossen hat.

„Wir hätten nicht gedacht, dass dieser Preis bereits im Vorfeld für so viel Aufsehen sorgt,“ freut sich BdV-Vorstandssprecher Axel Kleinlein. „Wir blicken daher mit Spannung auf das nächste Jahr.“ Dennoch ärgert er sich über das Angebot der Allianz und anderer Kleinversicherungen, wie dem „KitaAusflugsSchutz“ der Lloyd´s Versicherer. „Mit solchen Kleinstversicherungen, die hochgerechnet exorbitant teuer sind, wird der Versicherungsgedanke mit Füßen getreten. Versicherungen sollten besser existenzielle Risiken im Kollektiv über einen angemessenen Zeitraum absichern.“

  • Facebook Kommentare
  • Disqus Kommentare