Berater halten an deutschen Aktienfonds fest

Investmentfonds Top News von Stefan Terliesner

Trotz China-Korrektur und Dax-Kapriolen: Die positive Grundstimmung der deutschen Wirtschaft hält an. Aktienfonds für deutsche Titel sind auch deshalb die Lieblinge der Finanzberater und erstmals in diesem Jahrzehnt die beliebteste Anlage, wie eine aktuelle Studie zeigt.

Foto: © Dan Race

Nach Angaben des konzernunabhängigen Finanzdienstleisters Plansecur halten rund drei Viertel der Befragten (19,1 Prozent „volle Zustimmung“ und 57,4 Prozent „Zustimmung“) Aktienfonds mit Anlageschwerpunkt Deutschland für sehr geeignet, um Vermögen aufzubauen. Damit steht die Region in diesem Jahrzehnt erstmals auf Platz eins: In den Vorgängerstudien 2010 bis 2014 hatte sie es in der Gunst der Fachleute maximal auf Platz zwei geschafft.

Westeuropa-Fonds verlieren in der Gunst
Um einen Platz herunter auf Rang zwei fielen Aktienfonds mit dem Schwerpunkt Westeuropa, die knapp 70 Prozent der Befragten (14,7 Prozent „volle Zustimmung“ und 54,4 Prozent „Zustimmung“) favorisieren. Der Bronzeplatz ging wie im Vorjahr an Fonds, die schwerpunktmäßig in Schwellenländern anlegen. 54 Prozent (13,2 Prozent „volle Zustimmung“ und 41,2 Prozent „Zustimmung“) finden diese Fonds gut.

Osteuropa-Fonds liegen weit hinten
Abgeschlagen in der Beliebtheitsskala rangieren Osteuropa-Aktienfonds, für die sich nur gut jeder Fünfte erwärmen konnte. Der Abstand zum Vorletzten, den USA-Aktienfonds, beträgt mehr als 20 Prozentpunkte.

Für die Studie haben 69 Finanzberater über ihre Erkenntnisse aus der Beratungspraxis, zum Spar- und Anlageverhalten der Verbraucher und über ihre Empfehlungen für die private Vorsorge und Vermögensbildung Auskunft gegeben.

Foto: Geschäftsführer Johannes Sczepan, Plansecur 

  • Facebook Kommentare
  • Disqus Kommentare