Zinszusatzreserve: Diese Lebensversicherer stellen Milliarden zurück

Versicherungen LV-Check Top News von Matthias Hundt

Vier Jahre belastet die Zinszusatzreserve nun schon die Bilanzen der Lebensversicherer. Wer bereits die Milliarde geknackt hat und wer kurz davor steht

2011 fiel der Zehnjahresschnitt des Referenzzinses für Lebensversicherungen erstmals unter die 4-Prozent-Marke (3,92%). Damit mussten die Anbieter erstmal zusätzliche Rückstellungen für ihre 4-Prozent-Garantien stellen.

Mittlerweile ist das Zehnjahresmittel bis auf 3,15 Prozent (2014) gefallen. Entsprechend hat sich die Zinszusatzreserve der Anbieter weiter erhöht und ist auf über 15 Milliarden Euro angewachsen.

Drei Anbieter, die Allianz deutlich (3,8 Mrd. €), die AXA (1,4 Mrd. €) und die Generali (1,1 Mrd. €) haben die Milliardengrenze bereits geknackt. Die Württembergische und die R+V werden dies 2015 tun. Die Debeka hat ihren Geschäftsbericht für 2014 noch nicht veröffentlicht. Sie wird sehr wahrscheinlich die Milliarde knacken. Bereits 2013 wurden 401 Mio. Euro zurückgestellt.

  • Facebook Kommentare
  • Disqus Kommentare