Makler-Software: Briten kaufen sich in Deutschland ein

Berater von Christian Hilmes

Der größte britische Software-Anbieter Acturis erwirbt jetzt auch die AssFiNET AG, die ebenfalls Software für Versicherungsvermittler entwickelt und in Deutschland mehr als ein Viertel des Marktes kontrolliert.

Das Unternehmen habe sich in den vergangenen Jahre zwar eine „Position als Anbieter des marktführenden Maklersoftwaresystems in Deutschland erarbeitet“, erklärt AssFiNET-Vorstand Marc Rindermann (Foto unten). Doch man könne als Teil einer größeren Gruppe insbesondere hinsichtlich von Innovationen sowie der Digitalisierung im deutschen Versicherungsmarkt profitieren.

Vor einem Jahr hatte Acturis mit der NAFI GmbH bereits den marktführenden Anbieter für Kfz-Tarifvergleiche hierzulande erworben. Für die Kunden der beiden Acturis-Töchter ergeben sich dadurch nach Unternehmensangaben zunächst keine Änderungen: AssFiNET und NAFI „werden ihre Systeme bis auf weiteres mit dem gewohnten Service weiterführen“.

Verwaltung und Vergleich integrieren 
Die Acturis Group verfügt europaweit inzwischen über mehr als 400 Mitarbeiter, mit denen sie Systemlösungen in mehr als 30 Ländern offeriert. „Integrierte Systeme aus Maklerverwaltung und Tarifvergleichen sind heute bereits in vielen Ländern Standard“, so Rindermann weiter. Er soll als Leiter des deutschen Acturis-Geschäftszweigs die technische Integration auch hierzulande voranzutreiben.

Rindermann kündigt an, Tarifvergleiche - wie von NAFI im Kfz-Bereich bekannt -künftig auch auf Versicherungssparten wie zum Beispiel Hausrat und Privat-Haftpflicht, Rechtsschutz und gewerbliche Versicherungen für KMUs auszuweiten. „Wir wollen den digitalen Vertragslebenszyklus in mehreren Versicherungssparten ermöglichen und die Effizienz aller Prozesse zwischen Makler und Versicherer steigern.”

Foto: © chagin Fotolia; AssFiNET AG

  • Facebook Kommentare
  • Disqus Kommentare