Was steckt hinter dem neuen Altersvorsorge-Trend?

Berater von Christian Hilmes

Index-Policen versprechen einfache Produktgestaltung, hohe Performance und niedrige Kosten. Doch für viele Makler ergeben sich noch Fragen zu diesen Produkten. Antworten liefert Christian Monke von der Rating-Agentur Franke und Bornberg.

„Indexgebundene Rentenversicherungen sind für alle diejenigen interessant, die die Ertragschancen einer risikoreicheren Anlage verbunden mit einem Sicherheitsmechanismus in Form von Garantien suchen“, erklärt Michael Hauer, Geschäftsführer des Instituts für Vorsorge und Finanzplanung (IVFP). Bei Indexpolicen werden die Beträge jährlich gesichert. Zusätzliche Renditen können durch die begrenzte Beteiligung an Wertpapiermärkten erzielt werden.

So weit, so gut! Aber wie funktionieren die Rentenversicherungen mit Indexbeteiligung aus Kundensicht im Detail? Und welche Indizes liegen ihnen zugrunde? Welche Unterschiede bestehen dabei zwischen Klassik- und Hybrid-Modellen? Und funktioniert ein Cap oder eine Indexquote? Auf all diese Fragen geht Monke beim ersten Webinar der procontra akademie powered by Franke und Bornberg ein. Das rund einstündige Online-Seminar startet am Montag, 16. März, um 10 Uhr.

Weiterbildungspunkt und Zertifikat
Webinar-Teilnehmer erhalten einen Weiterbildungspunkt der Initiative „gut beraten“ und können sich durch einen optionalen Abschlusstest im Anschluss an das Webinar bei entsprechend richtiger Beantwortung der Fachfragen zudem das Zertifikat der procontra akademie sichern.

Die weiteren Webinar-Themen im März lauten:
- Einkommensschutz für jeden Erwerbstätigen: welche Leistungen und Potentiale bietet die Erwerbsunfähigkeitsversicherung?
- Die klassische Rentenversicherung: Altersversorgung für die ewig Gestrigen. Oder kann Klassik noch rocken?

Drei weitere Themen stehen im Mai auf dem Stundenplan:
- Zahn-Zusatzversicherungen - Lückenschluss ohne Verdruss
- Unfallversicherung - Versicherungssumme wählen und fertig - wenn das so einfach wäre…
- Automatisch immer besser: Das kann nur die Privathaftpflicht

Foto: Christian Monke, Franke und Bornberg

  • Facebook Kommentare
  • Disqus Kommentare