Biometrische Risiken absichern - aber richtig!

Berater von Christian Hilmes

Risiken, gegen die sich Kunden absichern möchten, fließen teilweise ineinander über. So überlappen sich auch biometrische Risiken in den Grenzbereichen: Arbeitsunfähigkeit, Arbeitskraftverlust, Pflegefall und Ruhestand geben sich die „Klinke in die Hand“.

Um diese Lücken zu schließen, haben Makler mehrere Möglichkeiten. Eine davon ist die Platzierung von Krankentagegeld und BU in einem Konzern. Eine weitere sind Überbrückungsleistungen durch den BU-Versicherer.

Diese und weitere Aspekte sind Kern des neuen Themenblocks in der procontra akademie powered by Franke & Bornberg. Ein Webinar zu diesem Thema mit jeweils wieder über 100 Teilnehmer haben bereits stattgefunden. Am Mittwoch, 11. März, besteht erneut kostenfrei die Möglichkeit, den Ausführungen des Referenten Michael Franke zu folgen.

Weitere Themen der procontra akademie
Webinar-Teilnehmer erhalten einen Weiterbildungspunkt der Initiative „gut beraten“ und können sich durch einen optionalen Abschlusstest im Anschluss an das Webinar bei entsprechend richtiger Beantwortung der Fachfragen zudem das Zertifikat der procontra akademie sichern.

Die weiteren Webinar-Themen im März lauten:
- Die biometrische Eskalation: AU-BU-Pflege! Auf komplexe Risiken mit intelligenten Tarifen reagieren
- Einkommensschutz für jeden Erwerbstätigen: welche Leistungen und Potentiale bietet die Erwerbsunfähigkeitsversicherung?
- Der neue Trend für die Altersversorgung: Index-Policen- Die klassische Rentenversicherung: Altersversorgung für die ewig Gestrigen. Oder kann Klassik noch rocken?

Drei weitere Themen stehen im Mai auf dem Stundenplan:
- Zahn-Zusatzversicherungen - Lückenschluss ohne Verdruss
- Unfallversicherung - Versicherungssumme wählen und fertig - wenn das so einfach wäre…
- Automatisch immer besser: Das kann nur die Privathaftpflicht

Foto: © fotogestoeber - Fotolia

  • Facebook Kommentare
  • Disqus Kommentare