Unerreichbare BU - Ersatz durch EU?

| Berater von procontra

Für viele Berufsgruppen ist die BU allein aus preislicher Sicht zu teuer. Ob die eng verwandte Erwerbsunfähigkeits-versicherung (EU) als Alternative taugt.

Die Erwerbsunfähigkeitsversicherung (EU) fristete über viele Jahre ein Nischendasein. Erst durch die Unerreichbarkeit der BU für viele Berufsgruppen ist auch die EU wieder mehr in den Fokus gerückt.

Unbestritten ist, dass die BU der Königsweg ist und bleibt. Doch der Preis- und Risikoprüfungswettbewerb hat die BU-Versicherer zu neuer Kreativität angeheizt. Es setzt sich immer mehr eine dreizügige BU-Qualität durch. Am unteren Ende der Leistungen erkennen die Versicherer wieder die Vorzüge einer günstigen Basis-BU für teurere Berufe. „Am ‚oberen Ende‘ ist ein Trend zu BU-Produkten mit Zusatzleistungen wie Pflegebedürftigkeit oder Eintritt schwerer Erkrankungen zu erkennen“, erläutert Michael Franke vom Analysehaus Franke & Bornberg. Von der neuen Kreativität profitiert auch die EU.

Die Hannoverander haben die Unterschiede, Gemeinsamkeiten und Potenziale der EU, wenn es mit der BU nicht klappt, genau analysiert. Die Ergebnisse dieser Analyse werden in einem kostenfreien Webinar der procontra akademie präsentiert, für welches noch wenige freie Plätze frei sind. Alle Teilnehmer erhalten einen Weiterbildungspunkt der Initiative „gut beraten“ und können zudem optional das Zertifikat der procontra akademie zu erwerben.

Auf unser Beratertools-Seite erhalten Sie alle Infos zu diesem und weiteren Themen der procontra akademie.

 

Aufmacherfoto: © Robert Kneschke - Fotolia

Tippen Sie als Einzelspieler oder mit Ihren Kollegen im Team und gewinnen Sie tolle Preise

Dirk Müller, Börsenmakler, Fachautor und Fondsmanager, mit seinem Blick auf 2016 und warum er den Wirtschaftsdaten aus China nicht traut

Platzt so der bAV-Knoten?

Branchengezwitscher

Facebook

Kranke(n)Versicherung? Der Niedrigzins breitet sich virusartig von den Lebensversicherern nun vermehrt auf die privaten Krankenversicherer aus. Doch wie steht's wirklich um die Branche und einzelne Anbieter?

Die procontra-App für Ihr Smartphone