Altersvorsorge mit gutem Gewissen

Thema Fondspolicen Advertorial von Condor

Das neue Altersvorsorgekonzept „Congenial blue“ der Condor setzt auf nachhaltige Fonds.

Eine attraktive Altersvorsorge kombiniert mit besonders nachhaltiger Geldanlage: Diese Verbindung bietet seit diesem Jahr die Condor Lebensversicherung an. Im Rahmen der Produktfamilie „Congenial“ kann der Kunde bei der Variante „blue“ aus insgesamt zwölf nachhaltigen Fonds auswählen. Sieben davon sind vermögensverwaltend gemanagte Fonds (VV-Fonds), drei Aktien- und zwei Rentenfonds.

Wer sein Vermögen nicht selbst umschichten oder aufteilen will, kann zudem auf das „MMD Strategieportfolio blue“ zurückgreifen. Dieses Portfolio, das die MMD Multi Manager GmbH zusammengestellt hat, enthält zu gleichen Teilen fünf nachhaltige VV-Fonds.

Strenges Auswahlverfahren
Alle zwölf angebotenen Fonds haben ein strenges Auswahlverfahren durchlaufen. Aus den fast 400 in Deutschland zugelassenen nachhaltigen Fonds wurden sie von der Feri EuroRating Services AG ausgewählt. Dabei überprüfte Feri die Performance- und Risikowerte der Fonds sowie deren Nachhaltigkeit anhand ökologischer, ethischer und sozialer Kriterien.

„Damit der Kunde genau weiß, wo genau sein Geld für die persönliche Altersvorsorge investiert wird, hat Condor einen detaillierten Leitfaden entwickelt. Dieser stellt alle Ausschluss- und Positivkriterien des angebotenen Fonds ausführlich dar“, erläutert Claus Scharfenberg, Vorstand Condor Lebensversicherung.

Eine solche umfassende Erläuterung der Ausschluss- und Positivkriterien ist wichtig, da die Fondsgesellschaften das Thema Nachhaltigkeit nicht einheitlich angehen. So setzen einige Anbieter vornehmlich auf Ausschlusskriterien. Sie vermeiden beispielsweise Unternehmen aus den Branchen Atomenergie, Rüstung oder Glücksspiel. Andere Fonds wiederum haben die Ausschlüsse zusätzlich um die Kriterien industrieller Fischfang und grüne Gentechnik erweitert. Weitere Fonds hingegen setzen bei der Wertpapierauswahl auf „Positivkriterien“. Solche positiven Aspekte sind unter anderem Ökoeffizienz, Gleichberechtigung und Mindestsozialstandards.

Die Condor Lebensversicherung bietet ihr Vorsorgekonzept „Congenial blue“ in allen fondsgebundenen Rentenversicherungstarifen an – sowohl in der privaten Altersvorsorge als auch in der betrieblichen Altersversorgung. Somit lassen sich attraktive staatliche Förderungen und die nachhaltige Kapitalanlage hervorragend miteinander verbinden. Die Investition in nachhaltige Werte ist ab 20 Euro monatlich oder mit einem Einmalbeitrag von 2.500 Euro möglich.

Klare ethische Richtlinien
Wünscht der Kunde eine garantierte Renten- und Kapitalleistung, wird das Vermögen nicht nur in die individuell ausgewählten Fonds investiert, sondern auch in einen Wertsicherungsfonds sowie ins Sicherungsvermögen (Drei-Topf-Hybrid). „Dabei garantiert Condor, dass auch hier klare ethische Richtlinien gelten. Nicht investiert wird in Wertpapiere von Unternehmen, die Minen, Streumunition, uranhaltige Munition oder atomare, biologische und chemische Waffen herstellen“, informiert Scharfenberg. Auch Finanzprodukte für Agrarrohstoffe sind tabu. Diese Vorgaben gelten für die gesamte Kapitalanlage der Condor.

Weitere Informationen: www.condor-versicherungen.de/congenialblue

Foto: Fotolia  

  • Facebook Kommentare
  • Disqus Kommentare