Bausparer bekommen Provisionen zurück

Berater Top News von Stefan Terliesner

FMH-Finanzberatung vermittelt seit heute Bausparverträge. Neues Online-Portal verspricht bei Abschluss eine Rückerstattung von 50 Prozent der Gebühr.

„50 Prozent der Vertragsprovision für Sie“. So wirbt meinbausparvertrag.de auf seiner Homepage. Das Portal ist heute an den Start gegangen. Max Herbst, Inhaber der FMH Finanzberatung und Betreiber der neuen Plattform für Bausparverträge findet: „das ist nur fair“. Auf  Anfrage sagte er gegenüber procontra: „Wir sind der Meinung, dass es einfach um eine Arbeitsteilung geht. Wir stellen dem Nutzer die Basis für seine Entscheidung zur Verfügung und er macht die ,Arbeit'.“

Private Bausparkassen als Partner
FMH arbeite mit acht privaten Bausparkassen zusammen: Alte Leipziger, Badenia, BHW, Debeka, Deutscher Ring, Schwäbisch Hall, Signal Iduna und Wüstenrot. Weitere Gespräche würden geführt. Außer vor seien die zehn öffentlichen LBS-Bausparkassen. Kommt es zum Vertragsabschluss, werde die Provision von der Bausparkasse überwiesen, sobald die Abschlussgebühr bezahlt und die Widerruffrist abgelaufen sei. Danach leite FMH die Hälfte der Provision an die Kunden weiter.

Die Abschlussgebühr beträgt ein Prozent auf die vereinbarte Bausparsumme. Laut FMH erheben einige Anbieter zuweilen 1,6 Prozent. Da kommt oft „in hübsches Sümmchen zusammen, das der Bausparer lieber in seine Immobilie investiert sähe“, heißt es in einem Online-Artikel von FMH vom 4. April 2014. Jetzt bekommen Kunden Gelegenheit dazu.

Online-Rechner befüllt den Antrag
Nach Angaben von Herbst geht der Kunde wie folgt vor: „Er vergleicht, wertet die verschiedenen aufgezeigten Tarife aus. Es werden immer mehrere Alternativen aufgezeigt, denn den besten Tarif gibt es nicht. Der Kunde macht seine Angaben. Unser Rechner befüllt den Antrag, den wir dann dem Kunden mit allen notwendigen Vertragsunterlagen und vorvertraglich Auflagen zusenden. Wir helfen dem Kunden noch, wenn er Fragen hat zum restlichen Ausfüllen. Dann geht der Kunde zu einer Postfiliale, um dort das Postident-Verfahren durchzuführen. Der Antrag kommt von der Post zu uns und wir prüfen, ob alles ausgefüllt und unterschrieben ist und leiten den Antrag zur Bausparkasse weiter.“
Ausdrücklich sagt Herbst: „Dies meinen wir, ist eine Provisionsteilung wert“. Der Online-Rechner auf meinbausparvertrag.de ermögliche eine echte Entscheidungsgrundlage und liefere nicht nur eine Auflistung von Tabellen, wie dies bei anderen Vergleichen der Fall sei. Es werde auf Grund der Kundendaten individuell gerechnet.

Foto: © SZ-Designs - Fotolia.com

  • Facebook Kommentare
  • Disqus Kommentare