Mehr Rendite mit Beratern

Berater Top News von Christian Hilmes

Investment-Studie belegt: Anleger, die Finanzberater einspannen, erzielen höhere Erträge als Beratungsverweigerer. Doch die meisten Deutschen glauben nach wie vor, über ihre Geldanlagen selbst am besten entscheiden zu können.

Privatanleger, die bei ihren Investments mit einem Finanzberater zusammenarbeiten, erwirtschaften höhere Gewinne. Das ist das Ergebnis einer aktuellen Umfrage im Auftrag der Fondsgesellschaft Legg Mason unter mehr als 4.000 Anlegern im Alter zwischen 40 bis 75 Jahren.

Eine Wertentwicklung ihres persönlichen Portfolios von 6,5 Prozent geben die Investoren an, die sich professionell unterstützen lassen. Kein Wunder, dass 90 Prozent von ihnen mit den Investments zufrieden sind. Zum Vergleich: Bei den Beratungsverweigerern beträgt das Plus nur 4,9 Prozent.

Was wollen die Privatanleger?
Laut Legg Mason Global Income Survey sind für knapp die Hälfte der befragten Deutschen Produkte mit regelmäßigen Erträgen wichtig. Neben Garantieprodukten setzen Anleger demnach vor allem auf Immobilieninvestments und Aktien mit Income-Komponente.

Um bei der konkreten Titelwahl Investmentfehler zu vermeiden, ist für 46 Prozent der Befragten die Meinung eines Finanzberaters hilfreich. Doch nur 17 Prozent der Deutschen nutzen auch einen Experten. Im weltweiten Vergleich liegt Deutschland damit weit hinten.

Hobbyinvestoren von sich überzeugt
Daran dürfte sich in der Zukunft wenig ändern: Die meisten deutschen Anleger sind der Meinung, ihr Vermögen selbst managen zu können. Interessiert, künftig mit einem Berater zusammen zu arbeiten, zeigten sich lediglich 23 Prozent der Befragten.

Aktuelle Informationen zu den besten Investmentfonds aus zwölf Anlageklassen von Aktienfonds bis Alternativen Investments finden Sie auch in der procontra-Fondsanalyse. Mit unserem Beratertool können sich Makler und Vermittler über rund 20.000 Investmentfonds vergleichen, um Kunden-Depots zu optimieren.

Foto: © Kzenon - Fotolia.com

  • Facebook Kommentare
  • Disqus Kommentare