Provisionen zwischen Verbot und Transparenz

Versicherungen Top News von Stefan Terliesner

Das Finanzministerium gibt ein Gutachten zur Kostenbegrenzung bei der Riester-Rente in Auftrag. Die Versicherungslobby denkt über einen Provisionsdeckel nach. Und die EU verlangt bald Transparenz.

Der Verstoß des Gesamtverbandes der Deutschen Versicherungswirtschaft (GDV), die Provisionen zu deckeln, hat viele Makler und Vermittler erschreckt. Doch auch im Bundesministerium für Finanzen (BMF) gibt es offenbar ähnliche Überlegungen. Das BMF hat ein „Forschungsgutachten zur Kostenbegrenzung in der zertifizierten Altersvorsorge sowie Basisrente“ in Auftrag gegeben. Dies bestätigte ein Sprecher auf Anfrage. Das klingt nach „Deckelung“, könnte aber auch das Einfallstor für ein Provisionsverbot sein. Verbraucherschützer fordern dies seit Jahren.

Forschungsauftrag zur Kostenbegrenzung

Kurz vor der Wahl am 22. September will die Politik von solchen Überlegungen nichts wissen. Auf Anfrage in Berlin hieße es übereinstimmend bei Union und SPD, dass es keine Überlegungen zu einem Provisionsverbot bei Versicherungen gebe. Beide plädieren für ein „Gleichberechtigtes Nebeneinander von Provisions- und Honorarberatung“.

Allerdings gibt es den Auftrag für das „Forschungsgutachten“. Lauf BMF wird er vom Institut für Transparenz in der Altersvorsorge (ITA) durchgeführt. Gegenüber Medien hat Mark Ortmann, geschäftsführender Gesellschafter des ITA, eine andere Variante ins Spiel gebracht. „Wenn man es vernünftig machen will, muss man nicht die Provisionen deckeln, sondern die Gesamtkosten“, so Ortmann am 8. September in der Frankfurter Allgemeinen Sonntagszeitung.

Angesichts der anhaltenden Kritik an einer zu niedrigen Rendite insbesondere der Riester-Rente, scheint eine Deckelung der Provisionen (oder Gesamtkosten) zumindest bei diesem Produkt eine nahe liegende „Lösung“ zu sein. Dann freilich müsste auch bei der staatlich geförderten Basisrente der Deckel drauf. Vermutlich würde eine Diskussion entbrennen, dass der Staat indirekt ja auch die Vermittler fördert. Und dann würden schließlich wohl auch die Rufe nach einem  Verbot lauter.

Seite 2: BaFin prüft Provisionsabgabeverbot

  • Facebook Kommentare
  • Disqus Kommentare