Baufi-Rate sinkt weiter

Sachwerte Top News von Matthias Hundt

Während die Preise für Wohnraum in Deutschland weiter steigen, sinkt die Standardrate einer Baufinanzierung auf Rekordtief.

Die durchschnittliche Standardrate für eine Baufinanzierung liegt in Deutschland bei 571 Euro im Monat. Das ist der niedrigste Wert seit der Aufzeichnung des Dr. Klein-Trendindikators Baufinanzierung im Dezember 2012. Im Vergleich zum Vormonat November lag dieser Wert noch bei 575 Euro, im Vorjahresmonat Dezember sogar bei 673 Euro (-15 %).
Als Berechnungsgrundlage diente ein Darlehen über 150.000 Euro, bei zehnjähriger Zinsbindung, 2 %iger Tilgung und einem Beleihungswert von 80 Prozent.

Nachdem die Standardrate im Oktober kurzzeitig im Jahresverlauf nach oben ausriss (598 Euro), setzt sich nun der langfristige Trend sinkender Raten weiter fort (siehe Grafik). Das Niedrigzinsumfeld ist der Hauptgrund dieser Entwicklung.

Ein Beleg für steigende Wohnraumpreise ist der Anstieg der durchschnittlichen Darlehenshöhe. Diese liegt aktuell bei 166.000 Euro und damit rund 9 Prozent über dem Vorjahreswert (151.000 €). Das ist der höchste Stand seit September 2009. Auch der EUROPACE Hauspreis-Index belegt diese Tendenz. Der jährliche Preisanstieg für bestehende Ein- und Zweifamilienhäuser lag im Dezember 2012 bei 7,19 Prozent, für Neubauhäuser bei  4,55 Prozent und für Wohnungen 2,19 Prozent aus.



Foto: © Pixel - Fotolia.com

  • Facebook Kommentare
  • Disqus Kommentare