PKV: Verträge sind einzuhalten

Private Kranken Themenseite von Alexander Meurer

Grundlage jeder privaten Krankenversicherung (PKV) ist ein Vertrag mit einer Versicherung. Einer der größten Vorteile der PKV ist es also, dass die im Voraus vereinbarten Leistungen vertraglich zugesichert sind. Dass diese nicht gestrichen werden können, ist jedoch nur einer der Unterschiede zwischen PKV und GKV.

Krankenversicherung PKV Vertrag

Auch in der PKV gilt: Verträge sind einzuhalten! Bild: pixabay / andibreit

Die Mitgliedschaft in einer Privatversicherung geschieht auf freiwilliger Basis nach dem Individualitätsprinzip: Das bedeutet, dass jeder nach seiner persönlichen Risikosituation bezahlt. Die Beitragshöhe bemisst sich dabei nach Leistungsumfang, Alter und Gesundheitszustand. Der Zutritt in die PKV ist für Selbständige, Freiberufler und Beamte unabhängig vom Einkommen – anderen Arbeitnehmern, die ein Jahresbruttoeinkommen von weniger als 59.400 Euro haben, bleibt der Zutritt in die private Krankenkasse verwehrt.

Vorteile einer PKV

Abgesehen davon, dass die vertraglich zugesicherten Leistungen vom Versicherungsgeber einzuhalten sind, ist ein weiterer Vorteil der PKV, dass die Kosten für alle zugelassenen Medikamente übernommen werden. Außerdem kommt man als Krankenhauspatient oft in das Privileg einer chefärztlichen Behandlung. Privatversicherte genießen außerdem eine freie Arzt- und Krankenhauswahl. Behandelnde Ärzte haben Therapiefreiheit: Sie können also Verfahren und Medikamente verwenden, die gegebenenfalls nicht von einer GKV anerkannt würden.

Abgemacht ist abgemacht

Das absolute Alleinstellungsmerkmal einer PKV ist der lebenslange Versicherungsschutz in Höhe des vertraglich geregelten Leistungsumfangs. Diese garantierte Verlässlichkeit ist für viele Personen das wichtigste Auswahlkriterium bei der Entscheidung zwischen gesetzlicher und privater Krankenversicherung. Leistungskürzungen, wie bei einer GKV, sind nämlich ausgeschlossen: Weder Gesetzgeber noch Versicherungsunternehmen ist es gestattet, den einmal geschlossenen Vertrag nachträglich zu ändern. Insofern können sich Privatversicherte auf die langfristige Stabilität des von ihnen gewählten Versicherungsniveaus verlassen.

  • Facebook Kommentare
  • Disqus Kommentare